10630F23


Von Beethoven bis Bowie

Bildungszeit/Bildungsurlaub


Untertitel:

Musik, Pop und Politik

Inhalt:

Die Aussagekraft von Musik ist häufig stärker als gemeinhin vermutet. Man denke etwa an Rock'n'Roll, die Musik der Hippie-Bewegung, an Punk oder Hip-Hop –Musikstile, die gegen die jeweilige Gesellschaft, gegen herrschende Normen und Tabus aufbegehren. Deutlicher ist dies bei Songs sogenannter Liedermacher oder beim Musikkabarett zu erkennen. Schon in früheren Zeiten haben Komponisten wie Mozart, Beethoven oder Strawinsky mit ihrer Musik auf politische und gesellschaftliche Umstände reagiert. Musik als Mittel des Widerstands, Musik aber auch als Mittel der Manipulation. Wir werden einen Blick werfen auf den Zusammenhang von Musik und Politik, wir schauen uns einige Theorien dazu an, diskutieren an namhaften Beispielen die Wechselwirkung von Musik und gesellschaftspolitischen Entwicklungen bzw. Ereignissen und schauen dann auch über den Tellerrand hinaus, auf die bildende Kunst.

Dozent :

Volker Hedemann


0 Veranstaltung
im Warenkorb
Suchen & Buchen Login

Ansprechpartner/in

Birgit Kracke

Tel.: +49 421 4499-933

Information

Seminardauer:
38,00

Beginn:
06.03.2023

Ende:
10.03.2023

Ort:
Bildungsstätte Bad Zwischenahn
Zum Rosenteich 26
26160 Bad Zwischenahn

Mit Kammercard (EZ/DZ)
€ 266,00 / € 211,00

Ohne Kammercard (EZ/DZ)
€ 313,00 / € 249,00