10150F18


Zwischen Hafenromantik und Überseeträumen

Bildungszeit/Bildungsurlaub


Untertitel:

Bremen - eine Stadt im Wandel

Inhalt:

1966 wurden im Bremer Überseehafen die ersten Container angelandet. Vorausgegangen war die weitreichende Entscheidung der halbkommunalen Bremer Lagerhaus, den genormten Transportbehälter nach Deutschland zu holen. Die Stahlbox revolutionierte nicht nur den Betrieb im Hafen und die Bremer Hafenbetriebe. Sie beeinflusste auch die weitere Entwicklung der Wirtschaftsstandorte Bremen und Bremerhaven. Zeitsprung: Im Bremer Überseehafen gibt es heute längst keinen Containerumschlag mehr. Der wurde bald nach Bremerhaven verlagert - und die Bremer Hafenbecken zugeschüttet. Und wo es einst mal nach Kaffee und Tabak roch, wo sich Hafenkneipen und die sündige Meile befanden, wächst heute ein ganz neuer Stadtteil heran, der „Überseeträume“ von Stadtplanern auf neue Weise beflügelt... Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die Frage, wie maritime Wirtschaft und Globalisierung die Stadtentwicklung in Bremen bestimmt und verändert haben. Mit Exkursion.

Dozent :

Uwe Kempf


0 Veranstaltung
im Warenkorb
Suchen & Buchen Login

Ansprechpartner/in

Birgit Kracke

Tel.: 0421 4499 933

Information

Seminardauer:
38,00

Beginn:
14.05.2018

Ende:
18.05.2018

Termine und Uhrzeit:
Mo - Fr

Ort:
Bildungsstätte Bad Zwischenahn
Zum Rosenteich 26
26160 Bad Zwischenahn

Mit Kammercard
€ 208,00

Ohne Kammercard
€ 223,00