29551F18


Intrastat und Extrastat - Grundlagen und Neuerungen der Außenhandelsstatistik

Tageskurs / auch als Bildungsurlaub anerkannt


Untertitel:

Bremerhaven

Inhalt:

Intrastat und Extrastat sind Meldungen zur Außenhandelsstatistik. Unternehmen, die Waren grenzüberschreitend handeln, sind zu diesen Meldungen gesetzlich verpflichtet. Intrastat umfasst dabei die Warenbewegungen von Gemeinschaftswaren innerhalb der EU-Staaten. Extrastat erfasst den Warenverkehr mit Drittländern.

In diesem Seminar erlernen und üben Sie die Grundlagen ein, die bei der statistischen Behandlung von Waren im grenzüberschreitenden Warenverkehr zwischen den EU-Mitgliedstaaten und mit Drittländern zu beachten sind. Sie erhalten einen Überblick über die relevanten Neuerungen zum Jahresbeginn. Sie erfahren, welche gesetzlichen Vorgaben Ihrer Arbeit zu Grunde liegen und wie diese in die europäische Rahmengesetzgebung integriert werden. Anhand von Übungsbeispielen wird Ihnen das Vorgehen näher erläutert.

Veranstaltungsinhalte (Auszüge*):

  • Aktuelles und Neuerungen zum Jahresbeginn
  • Rechtsgrundlage der statistischen Behandlung von Waren im grenzüberschreitendem Warenverkehr
  • Auskunftspflicht
  • Auswirkungen des Unionszollkodex auf die Außenhandelsstatistik
  • Meldefristen
  • Vereinfachungen und Befreiungen
  • Berichtszeitraum
  • Meldeformen
  • Übungsbeispiele

*Änderungen vorbehalten

Dozent :

Thomas Bothe